Sommerland - blaue Tage

.





Mir ist in solchen linden, blauen Tagen,
Als müßten alle Farben auferstehen,
Aus blauer Fern sie endlich zu mir gehen.


Joseph von Eichendorff: Aus Jugendandacht (1841)


.

Inselträume

.


____________________________________________



____________________________________________



____________________________________________




____________________________________________




Eine kleine Reise...
ist genug,
um uns
und die Welt
zu erneuern


Friedrich Dürrenmatt


____________________________________________


.

Sommerland - Paradies

.



Man muß nicht erst sterben, um ins Paradies zu gelangen,
solange man einen Garten hat.

Persische Weisheit



_________________________________________________




_________________________________________________



_________________________________________________




_________________________________________________





.

Herrenhäuser Gärten - Sommerschönheit

,

Sommerzeit, Gartenzeit .... dieses Mal geht es wieder in einen ganz besonderen Garten, das goldene Tor verrät es schon, hier geht hochherrschaftlich zu



Willkommen im Großen Parterre der Herrenhäuser Gärten ... da der Wind sehr stark war an diesem Tag, sind vorrübergehend die Springbrunnen ausgeschaltet. Die Fontänen sind eine wesentlicher Bestandteil der Gartenanlage.




doch da sind sie ...  Schneeweiß und silbrig glitzernd versprühen sie Lebensfreude und beste Laune in den blitzblauen Sommerhimmel.



Eine der Hauptattraktionen des Großen Gartens und unumstrittener Mittelpunkt des Nouveau Jardin ist die "Große Fontäne". Sie wurde bereits um 1700 erbaut und schleuderte nach anfänglichen Problemen mit der Wasserzufuhr erstmals 1721 ihr Wasser 36 Meter hoch. Nachdem die Technik weiter verbessert wurde, erreichte der Strahl 1856 schon 56 Meter und kann heute bei Windstille bis 80 Metern hoch springen.

 
_______________________________________________

 

_______________________________________________



wer möchte .... ein Blick auf  eine ältere Fotoserie hier im Blog mit winterlichen Bilden und einige Informationen zu den Herrenhäuser Gärten, Hannover. 

_______________________________________________



this post is a part of: Watery Wednesday and Skywatch Friday
.

W - for Welcome Summer

.


___________________________________________




___________________________________________




___________________________________________






Wenn der Sommer sich verkündet,
Rosenknospe sich entzündet,
Wer mag solches Glück entbehren?


Johann Wolfgang von Goethe

___________________________________________



for more beautiful  "W" ... look at ABC-Wednesday



.

Im Wald - nur eine Stunde ...

.




Nur eine Stunde von Menschen fern,
Nur eine einzige Stunde!
Statt der tönenden Worte des Waldes Schweigen,
Statt des wirbelnden Tanzes der Elfen Reigen,
Statt der leuchtenden Kerzen den Abendstern,
Nur eine Stunde von Menschen fern!




Nur eine Stunde im grünen Wald,
Nur eine einzige Stunde!
Auf dem schwellenden Rasen umhaucht von Düften,
Gekühlt von den reinen balsamischen Lüften,
Wo von ferne leise das Echo schallt,
Nur eine Stunde im grünen Wald!





Nur eine Stunde im grünen Wald,
Nur eine einzige Stunde!
Wo die Halme und Blumen sich flüsternd neigen,
Wo die Vögel sich wiegen auf schwankenden Zweigen,
Wo die Quelle rauscht aus dem Felsenspalt,
Nur eine Stunde im grünen Wald!



Auguste Kurs, 1854












.

possibilities and Kierkegaard on Sunday

.



_________________________________



_________________________________



_________________________________






Die Welt besteht aus lauter Gelegenheiten zur Liebe.


Søren Aabye Kierkegaard

.

mein Norden XV - XVIII

.







Das Große ist nicht, dies oder das zu sein, sondern man selbst zu sein.

Søren Aabye Kierkegaard




______________________________________________________________________


part of Watery Wednesday, That's my World

.

mein Norden XIV - von Halligen und Kirchen

.


„Schwimmende Träume“ hat sie Theodor Storm genannt und tatsächlich sind die zehn weltweit einzigartigen Halligen etwas Besonderes. Sie laden zum Träumen und Verweilen ein.

Vom Meer umspült und manchmal sogar überspült, liegen diese nicht eingedeichten Inseln, inmitten des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und seit 2009 im Weltnaturerbe Wattenmeer. Gleichzeitig sind sie Teil des Biosphärengebietes Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer und Halligen.

Halligen sind die nicht durch Winterdeiche geschützten nordfriesischen Marschinseln zwischen Föhr und Nordstrand: Langeneß, Oland, Gröde, Habel, Hooge, Norderoog, Nordstrandischmoor, Süderoog und Südfall. Sie werden bei Hochwasser überflutet; die Gehöfte liegen auf künstlichen, 4-5 m hohen Erdhügeln (Werften, Warften oder Wurten). Gegen Überflutung während des Sommers sind die größeren Halligen durch Sommerdeiche geschützt. (© Wissen Media Verlag)



Wir waren hier mit den Fahrrädern auf der Hallig Hooge unterwegs. Ein sehr lohnenswertes Ziel ist die Kirchwarft mit der St. Johanniskirche, die im Jahr 1637 geweiht wurde. Auffällig ist, dass das Pfarrhaus sehr viel größer ist, als die daneben liegende Kirche.


Die reetgedeckte Kirche ist vom Friedhof umgeben. Auf dem Friedhof befinden sich neben den Gräbern der Hooger auch das Grab des Vogelwarts von Hallig Norderoog, Jens Sørensen Wand. Der legendäre „Vogelkönig“ kam 1950 im Watt zwischen Hooge und Norderoog um. Seine Leiche trieb auf Hooge an.
Auch der Grabstein der letzten Bewohner der untergegangen Hayenshallig befindet sich auf dem Hooger Friedhof. Es ist nur ein Todesfall eingetragen, der Raum für zum Zeitpunkt der Steinmetzarbeiten noch lebenden Familienmitglieder blieb frei.
Unter dem Kreuz für Heimatlose liegen drei namenlose Marineangehörige, die nach der Skagerakschlacht 1916 an der Hallig angetrieben waren. (Text von www.halligfreunde.de)


Im frühen 17. Jahrhundert erhielten die Hooger die herzogliche Erlaubnis zum Bau der ersten eigenen Kapelle. Dafür wurde ihnen ein eigener Ort ausgewiesen. Diese frühe Kapelle ist wohl in den Fluten Anfang des 17. Jahrhunderts wieder verlorengegangen. 1624 begann man mit dem Aushub für eine neue Kirchwarft. Bis die Gemeinde aber ihre erste eigene Kirche erhielt, dauerte es noch einige Zeit. Erst Jahre nach der Zweiten großen Mandränke, der Burchardiflut vom 11. Oktober 1634, konnten die Hooger mit dem Bau beginnen. Zwischen 1637 und 1642 wurde gebaut, 1642 konnte die neue Kirche endlich dem Hl. Johannes geweiht werden. (Text von www.halligfreunde.de)


Die Einrichtung der Hooger Kirche ist älter als die Kirche selbst. Sie stammt in weiten Teilen aus der 1624 errichteten neuen Kirche des Alt-Nordstrander Ortes Osterwohl. Die Kirche ging mit ihrer Gemeinde 1634 unter. Ihre Backsteine, das Gestühl, die Taufe, die Kanzel und das Chorgitter fanden in der neuen Hooger Kirche ihren Verwendung. (Text von www.halligfreunde.de)


Der Boden der Kirche besteht seit jeher aus Muschelsand. Durch ihn kann eingedrungenes Wasser wieder ablaufen. Vergleicht man das Bodenniveau der Kirche mit dem Warftniveau, bemerkt man, daß immer wieder Warfterhöhungen stattgefunden haben. (Text von www.halligfreunde.de)



An der Jahreszahl auf dem Kirchengestühl 1624 kann man ersehen, dass es älter ist als die Kirche und es wird vermutet, dass es aus der zerstörten Kirche Osterwohl, einem Kirchspiel der auseinandergerissenen Insel Strand stammt.


Die Westwand der Hooger Kirche stammt aus dem Jahr 1825, als nach der großen Halligflut der Dänenkönig Frederik VI. Hooge besuchte und das Geld für die Erneuerung der schwer beschädigten Wand stiftete. An den Besuch des Königs erinnern die dänische Fregatte, die als Votivschiff an der Kirchendecke hängt. „Fredreig.D.6.“ steht auf ihrem Heck. (Text von www.halligfreunde.de)



Im „Glockenstapel“ , einem Holzstuhl, hängt die einzige Glocke der Hooger Kirche.



ein letzter Blick über diese einmalig schöne Landschaft und unsere kleine Exkursion ist für heute beendet.


_________________________________________________

part of Skywatch Friday and That's my World 



.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...